Messe Nürnberg: Verzicht auf Plastik und Einwegflaschen

Im Zuge des Beschlusses im Juli 2019 hat der Stadtrat beschlossen, die Stadtverwaltung bis 2035 klimaneutral zu machen. Um dieses Ziel zu erreichen, muss auch ein gesonderter Fokus auf Müllervermeidung gelegt werden. Bereits in unserem Antrag Müll vermeiden, Klima schützen: Zero Waste City vom 4. Dezember 2019 fordern wir eine konkrete Zielsetzung hinsichtlich Müllvermeidung seitens der Stadt.

Wie wenig in diese Richtung bislang jedoch erreicht wurde, zeigt ein Blick auf die Messe Nürnberg und insbesondere auf die dort im Oktober 2019 stattgefundene Consumenta, bei der an einigen Ständen Einwegflaschen, Plastikbecher sowie Plastiktüten ausgegeben wurden. Dies konterkariert nicht nur die Bestrebungen Nürnbergs, sondern steht zudem im krassen Widerspruch zur Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB), die die neue Messehalle 2019 mit dem „Superlativ an Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet hat.

Vor diesem Hintergrund stellen wir folgenden Antrag:

  • Die Messe Nürnberg ersetzt Einwegflaschen durch Mehrwegbehälter und gibt einen Ausblick darüber, bis wann sie diese Maßnahme umsetzen kann.
  • Die Stadtverwaltung berichtet über eine zeitnahe Umstellung auf plastikfreie Veranstaltungen auf dem Gelände der Messe Nürnberg.
Andrea Bielmeier

Ihre Ansprechpartnerin:
Andrea Bielmeier

Verwandte Artikel