Kinderladen Johannisbären: Vorkaufsrecht aus „sozialen Gründen“

Nach der studentischen Krabbelstube Villa Kunterbunt ist nun mit dem Kinderladen Johannisbären in der Äußeren Großweidenmühlstraße die nächste Kinderbetreuungsstätte vom Aus bedroht.

Zusammen mit den beiden Nachbargrundstücken wurde der Kinderladen, der sich seit 1986 an diesem Standort befindet, verkauft und der Mietvertrag zum 31. März 2022 gekündigt. Die Mieter traf die Kündigung unvorbereitet. Unabhängig vom enttäuschenden Umgang mit verlässlichen Mietern, sind die Zeiten schwer, in naher Zukunft eine passende Immobilie zu finden. Hinzu kommen etwaige Regressansprüche seitens der Eltern, die bereits Betreuungsverträge für September 2020 bis August 2023 abgeschlossen haben. Zudem reicht die Anzahl der Kita-Plätze aktuell bei Weitem nicht aus und mit einem Verkauf des Kinderladens Johannisbären würde die Situation nochmals zusätzlich erschwert werden.

Vor diesem Hintergrund stellen wir folgenden Antrag:

  • Um Einrichtungen wie den Kinderladen Johannisbären vor dem Verlust ihrer Räumlichkeiten zu bewahren, stellt sich die Stadt ihrer gesellschaftlichen Verantwortung und prüft generell ein Vorkaufsrecht hinsichtlich sozialer Gesichtspunkte.
Andrea Bielmeier

Ihre Ansprechpartnerin:
Andrea Bielmeier

Verwandte Artikel