Weiterführende Förderung des Inklusionsprojekts am ISPN

Das Institut für Pädagogik und Schulpsychologie Nürnberg (ISPN) hat sich in den vergangenen Jahren intensiv dafür eingesetzt, das Thema Inklusion zu etablieren. Neben verschiedenen Veranstaltungen und Kooperationen hat das Institut unter anderem den Kurs Vielfalt ermöglichen – Inklusion an Schulen konzeptionell erarbeitet und zweimal erfolgreich durchgeführt. Aufgrund mehrerer Anträge gab es auch finanzielle Unterstützung seitens der Stadt.

Unklar ist nun, ob eine weitere Unterstützung erfolgt. Nach Aussagen von Fachkräften des ISPN, die sich intensiv mit dem Thema Inklusion auseinandergesetzt haben, gebe es keinen klaren Auftrag, den Bereich Inklusion im Bildungsbereich und somit auch als Schwerpunkt am ISPN zu fördern. Dabei ist das Thema Inklusion vor allem im Bildungsbereich von größter Aktualität und wird auch weiterhin eine große Herausforderung bleiben – eine Ablehnung weiterer Förderungen kommt einer generellen Absage an die Inklusionsarbeit gleich.

Vor diesem Hintergrund stellen wir folgenden Antrag:

  • Die Stadt berichtet über geplante Förderungen im Bereich der Inklusion am ISPN.
  • Sollte die Verwaltung eine weitere Förderung des Inklusionsprojekts am ISPN einstellen, legt sie die Gründe hierfür dar.
  • Die Stadt zeigt alternative Fördermöglichkeiten für städtische Bildungseinrichtungen für den Bereich Inklusion auf.

Ihre Ansprechpartnerin:
Gabriele Klaßen

Ihre Ansprechpartnerin:
Andrea Friedel

Verwandte Artikel