Kultur

Kunst und Kultur spielen eine zentrale Rolle bei der Gestaltung gesellschaftlicher Transformationsprozesse und sind deshalb essenziell für die Entwicklung der Stadtgesellschaft. Kultur darf nicht elitär sein, sondern soll sich möglichst frei zugänglich präsentieren. Unser Anspruch ist, Kultur für alle verfügbar zu machen – durch Öffnung des Etablierten, Befähigung des Neuen und Inklusion auf allen Ebenen. Dabei nehmen wir die verschiedenen Kultursparten als eigenständige Bewegungen in den Blick: Hochkultur, Popkultur, Soziokultur, ebenso wie die Club- und Ausgehkultur. Denn Vielfalt gewinnt – auch im Kulturbereich!

Die Bewerbung Nürnbergs als Europäische Kulturhauptstadt verstehen wir dabei als große Chance, der Nürnberger Kulturszene überregionale Sichtbarkeit und Strahlkraft zu verleihen, wenn es gelingt, wirklich alle Beteiligten einzubeziehen und den Prozess als Startpunkt für eine nachhaltige Stadtentwicklung zu nutzen.

Wir verfolgen die Idee der kooperativen Stadt, in der kulturell Aktive, Stadtspitze und Stadtrat sich auf Augenhöhe begegnen, die Verwaltung ihre Rolle als ermöglichender Dienstleister begreift und kulturpolitische Entscheidungsprozesse transparent ablaufen. Im Gefüge der politischen Landschaft in Nürnberg sehen wir uns vor allem als Anwältin der freien Szene, kleiner Initiativen und neuer Ideen.


Ihre Ansprechpartnerin:

Natalie Keller


Natalie Keller
Kulturpolitische Sprecherin


Neueste Beiträge zum Thema:

veröffentlicht am

Kündigung der Ateliergemeinschaften in der Marienstraße 23 und Hohfederstraße 30: Einrichtung eines Runden Tisches

veröffentlicht am

Pressemitteilung // Zukunft der Nürnberger Kunst- und Kulturszene: Jetzt Kulturakteur*innen eine Bühne bieten

veröffentlicht am

Mehr Gehör für Nürnbergs Kulturakteur*innen – gemeinsam Kulturpolitik gestalten

veröffentlicht am

Pressemiteilung // Kulturprojekte auf der Warteliste: Zukunftsprojekte überdenken, Bestehendes unterstützen

veröffentlicht am

Zeppelintribüne: Weiterentwicklung als Begegnungsort, mehr Freiraum für Künstler*innen und Bereitschaft für Dialog

veröffentlicht am

Gemeinsame Pressemitteilung der Stadtratsfraktion B´90/DIE GRÜNEN und Verena Osgyan, MdL: Entfernung des Regenbogen-Präludiums – eine verpasste Chance!

veröffentlicht am

Kongresshalle: Ergebnisse der Bedarfs-Befragung und Informationen über die weitere Zusammenarbeit mit den Akteur*innen

veröffentlicht am

Pressemitteilung // Nutzung Kongresshalle: Vielfältigere Informationswege über die Entwicklung wählen

veröffentlicht am

Pressemitteilung // Marientorzwinger wird zur Kulturoase

veröffentlicht am

Unterstützung der freiberuflichen Dozent*innen am Bildungszentrum Nürnberg