Uwe Scherzer/Uschi Unsinn

Queerpolitische*r Sprecher*in

Uschi Unsinn
Foto: Sebastian Lock

Zu einer diversen, inklusiven und vielfältigen Stadtgesellschaft gehört es, den Menschen eine Stimme zu geben, die nicht in der Lage sind, ihre Stimme zu erheben oder alleine zu leise und zu unsichtbar sind.

In der Stadt der Menschenrechte sollte das soziale Für- und Miteinander deutlich zu erkennen sein. Deshalb möchte ich, dass die soziale Bereitschaft – das ehrenamtliche und hauptamtliche Engagement – stärker gewürdigt wird.

Die Schule ist der elementare Ort für Kinder, um sich ganzheitlich zu bilden. Ich will mich deshalb dafür einsetzten, dass in den Schulen neben den schulischen Leistungen auch die gesellschaftliche Verantwortung der Schüler*innen und die Individualität gefördert wird.

Nürnberg ist eine Stadt, in der 46 Nationen miteinander leben. Diese vorhandene Vielfalt sollte sich auch in Gremien, Organisationen und Verwaltungen Stadt Nürnberg verstärkt widerspiegeln. Aus diesem Grund möchte ich mich dafür einsetzten, dass die Vielfalt auf den Straßen sich in den Gremien, Organisationen und Ämtern der Stadt wiederfindet.

Ich vertrete die Fraktion im Kultur- und Sozialausschuss, in den Werkausschüssen NürnbergStift (NüSt), Frankenstadion (FSN) und NürnbergBad (NüBad) und in den Kommissionen für Sport und das Konzerthaus.

Ich bin Ansprechpartner*in für die Stadtteile Nürnberg-Süd und Hasenbuck.


Kontaktformular

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf! Ich freue mich auf Ihre Nachricht.