Jonathan Borba/Unsplash

Volle Unterstützung für die Forderungen der Pflegekräfte des Klinikums

Applaus genügt nicht! In den vergangenen Monaten haben die Nürnberger Pflegekräfte Außergewöhnliches geleistet und viel Anerkennung erhalten. Doch Dankesworte reichen nicht aus, um die Leistung der vergangenen Wochen, Monate und Jahre zu würdigen und in Vorleistung für weitere Corona-Monate zu gehen, deren Verlauf in keiner Weise absehbar ist.

„Unsere Pflegekräfte brauchen mehr als freundliche Gesten. Daher unterstützen wir uneingeschränkt ihre Forderungen nach mehr Geld und besseren Arbeitsbedingungen. Wir freuen uns sehr, dass heute so viele Tarifbeschäftigte auf die Straßen gegangen sind, um für ihre Belange zu kämpfen. Ebenso begrüßen wir es, dass sich ver.di und das Klinikum auf eine Notfallversorgung einigen konnten“, sagt Andrea Friedel, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und sozialpolitische Sprecherin.

Pflege darf keine Frage des Geldes sein – niemand kann es sich leisten, Pflegekräfte mit ihren Problemen alleine zu lassen.

Verwandte Artikel