Alexander Kahl

Als junger Mensch liegt mir die Zukunft Nürnbergs besonders am Herzen. Diese muss klimaneutral und lebenswert sein. Das heißt für mich: Wir brauchen mehr Bäume, Radwege und Straßenbahnen, breite und barrierefreie Gehsteige sowie gemütliche Parks und Plätze.

Ich bin Alexander Kahl, lebe seit meiner Geburt im Jahr 2001 in Nürnberg-Reichelsdorf und studiere im dualen Studiengang Bauingenieurwesen an der Technischen Hochschule und bei einem großen Verkehrsinfrastrukturunternehmen.
Schon immer haben mich die Gestaltung des öffentlichen Raums und Mobilität interessiert und fasziniert. Gemeinsam mit dem ständig gestiegenen Bewusstsein für die Klimakrise und deren Auswirkungen hat mich das schließlich zu meinem Studienfach und politischem Engagement getrieben.

Wieviel Platz geben wir herumstehenden Autos? Wieviel Raum geben wir Fußgänger*innen? Wieviele Bäume und Beete pflanzen wir in unseren Straßen? Wie weit ist es zum nächsten Nahversorger? Gibt es unterwegs Bänke, auf denen sich unsere älteren Mitbürger*innen kurz ausruhen können oder auf denen Familien und Freund*innen gemütlich ein Eis essen können? Kommen Schulkinder gefahrenlos auf dem Rad in die Schule? Kommt Opa sicher über die Straße und in die Straßenbahn? Heizen sich unsere Straßen im Sommer auf oder wird das Mikroklima von Bäumen gekühlt? Können Kinder vor dem Haus spielen, ohne Angst, von einem Auto überfahren zu werden?

Nachdem ich auf all diese Fragen leider meist keine positiven, zufriedenstellenden Antworten finden konnte, habe ich mich entschieden, gemeinsam mit meinen Partei- und Fraktionskolleg*innen sowie Vereinen und Verbänden für ein lebenswertes Nürnberg zu kämpfen. Für mehr gemütliche grüne Plätze, für Bäume an jeder Ecke, für mehr Busse und Straßenbahnen, für ein durchgehendes, attraktives Radwegenetz und für breite Gehsteige, die nicht länger zugeparkt werden.
All das macht unsere Stadt nicht nur schöner und lebenswerter. Nein, es schützt auch unser aller Gesundheit, es macht Nürnberg gerechter, sicherer und schützt uns zudem durch Entsiegelung von Flächen und Einsparungen von Klimagasen vor den schweren Auswirkungen der Klimakrise.

Derzeit sitze ich für unsere Fraktion unter anderem im Kultur- und Sozialausschuss.


Kontaktformular:

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf! Ich freue mich auf Ihre Nachricht.