Die Eingangstür des Einwohneramtes der Stadt Nürnberg.

Esther Krauß / Stadt Nürnberg

Beglaubigungen wieder ermöglichen

Beglaubigungen von Originaldokumenten und Unterschriften sind vor allem für Nürnberger*innen mit ausländischen Wurzeln unabdingbare Voraussetzung in Deutschland geschäftsfähig zu sein, eine Familie zu gründen oder Arbeit aufzunehmen. Umso bedauerlicher ist es, dass im Moment keinerlei Terminvereinbarungsmöglichkeiten für diesen schnellen und niederschwelligen Behördengang gibt.

Leider ist es auch nur im Bürgeramt Mitte und im BürgerInformationsZentrum möglich, nach Terminen zur suchen, obwohl es laut Homepage der Stadt Nürnberg ebenso in den Bürgerämter Nord, Ost und Süd funktionieren sollte. Ebenso müsste eine Kartenzahlung bei diesen Behördengängen möglich sein.

Gerade wegen der Wichtigkeit der beruflichen Integration begrüßen wir, dass Spätaussiedler*innen und Kontingentflüchtlinge für Zwecke der Zeugnis- und Berufsanerkennung eine Gebührenbefreiung erhalten. Wir sehen jedoch den Bedarf einer dringenden Gleichstellung mit anderen zugewanderten Personen.

Vor diesem Hintergrund stellen wir folgenden Antrag:

  • Die Verwaltung eröffnet schnellstmöglich wieder Termine für Beglaubigungen in allen Bürgerämter oder hebt die allgemeine Terminpflicht auf.
  • Die Verwaltung ermöglich eine EC- oder Kreditkartenzahlung mit sofortiger Wirkung.
  • Eine Gebührenbefreiung wird für Zwecke der Zeugnis- und Berufsanerkennung einmalig für allen Zugewanderten, unabhängig vom Herkunftsland, gewährt.

Ihre Ansprechpartnerin:
Réka Lörincz

Verwandte Artikel