Schülerin hält Referat und hält ein Plakat

Taylor Wilcox/Unsplash

Versorgung von ukrainischen Kindern an Nürnberger Schulen

Durch den Krieg in der Ukraine sind auch viele Geflüchtete mit ihren Kindern in Nürnberg angekommen. Diese Kinder und Jugendliche müssen – sofern sie im schulpflichtigem Alter sind – angemessen in den entsprechenden Nürnberger Schulen aufgenommen und versorgt werden.

Da die schulische Situation durch die schlechte personelle und räumliche Ausstattung sowie die Coronazeit schon sehr angespannt war und immer noch ist, stellt die Versorgung der ukrainischen Schüler*innen die Stadt nun vor neue Herausforderungen.

Wir stellen deshalb zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden Antrag:

  • Die Verwaltung berichtet
  • darüber, welche Lösungen die Schulverwaltung für die Aufnahme von ukrainischen Kindern und Jugendliche vorweisen kann.
  • darüber, welche Nürnberger Schulen welche Kinder aufgenommen hat.
  • darüber, welche Möglichkeiten des Erlernens der deutschen Sprache es gibt.
  • über den Umgang mit Kindern mit Förderbedarf, die inklusive Beschulung benötigen.

Ihre Ansprechpartnerin:
Gabriele Klaßen

Verwandte Artikel